Wir werden alt…

Heute haben wir neben anderen schönen Dingen einen richtigen Gospelchor aufgenommen.

Das ginge eigentlich so:

a) Mobiles High-End Aufnahmeequipment einpacken (MacBook, RME Wandler, Spitzenmikros, etc.).
b) Mit dem Kleinstwagen nach Winsen an der Luhe zur lokalen Schule fahren, wo der Gospelchor zu proben pflegt.
c) Equipment aufbauen, anschließen, einschalten.
d) Völlig problemlos spitzenmäßige Aufnahme machen.
e) Einpacken.
f) Nach Hause fahren.

In Wirklichkeit sah das bei uns ein ganz klein wenig anders aus (man beachte genau die Unterschiede):

a) Mobiles High-End Aufnahmeequipment einpacken (MacBook, RME Wandler, Spitzenmikros, etc.).
b) In Ermangelung eines Internetzugangs den (nicht anwesenden) Schlagzeuger per Handy beauftragen, Treiber für die RME Wandler herunterzuladen.
c) Mit dem Kleinstwagen nach Winsen an der Luhe zur lokalen Schule fahren, wo der Gospelchor zu proben pflegt.
d) Equipment aufbauen, anschließen, einschalten.
e) Feststellen, dass der ordnungsgemäß heruntergeladene Treiber der falsche ist.
f) Panisch herumrennen und sich Wörter wie „Handyinternetzugang“ und „Scheiße“ zuflüstern.
g) Immer panischer werden.
h) Schließlich den Hausmeister der Schule anbetteln, seinen Internetzugang benutzen zu dürfen.
i) Richtigen Treiber finden und installieren.
j) Feststellen, dass doch noch alles funktioniert.
k) Völlig problemlos spitzenmäßige Aufnahme machen.
l) Einpacken.
m) Nach Hause fahren.

Und so sah das dann ungefähr aus (ohne die Pixel und das Gewackel – und in Wirklichkeit klang das Ganze auch unwesentlich besser….):

Vielen Dank an unseren neuen Lieblingschor (und natürlich den Hausmeister)!