Archiv für Dezember 2007

Nächster Halt: Hamburg

PS: Den Flyer hat glaube ich Peter von Saboteur gemacht. Sehr gute Arbeit, wie ich finde. Herzlichen Glückwunsch!

PPS: Nicht vergessen:

Ein paar nachgereichte Bilder

von der Tour, und zwar aus Würzburg, Regensburg, Landau und München.

Frohe Weihnachten und so auch euch allen. Und nicht vergessen, morgen ins Hafenklang Exil zu kommen. Da spielen nämlich PETERS. und TURBOSTAAT.

Ahoi

Auf der MS Stubnitz sah es ungefähr so aus:

Wir verneigen uns vor Publikum, Veranstaltern und Mitspielern. Hat Spaß gemacht!

Aftertour

Dortschweig, 14.12.

Ooooohhh… Unser schlechtester Auftritt seit langem. Der Laden riecht nach New Rave und House und wir fühlen uns ziemlich fehl am Platze. Das Publikum sieht das genauso. Die Stimmung ist mies. Zu allem Überfluss gibt es auch noch eine merkwürdige Alkoholpolitik mit einem Kartensystem, das wir nicht wirklich verstehen… Naja, sowas muss uns ja auch mal passieren.
Zum Ausgleich sind hinter den Kulissen alle sehr sehr nett zu uns (Veranstalter und Ladenbesitzer), wir bekommen leckeres Essen und feudale Schlafplätze. Gut ausgeruht und nur ein ganz klein wenig verkatert machen wir uns also auf zur nächsten Station. Das letzte Konzert mit Bratze soll gefeiert werden…

Braunmund, 15.12.

Im krassen Gegensatz zur gestrigen Pleite fühlen wir uns sofort wohl. Erste positive Überraschung gleich nach der Ankunft: Wolfgang von Killed by 9V Batteries (die uns schon beim gemeinsamen Konzert in Bielefeld positiv aufgefallen sind) ist als Aushilfsgitarrist bei Gary eingesprungen. Großes Hallodri. Die anderen Garys entpuppen sich ebenfalls als überaus nette Zeitgenossen. Nächste Überraschung: Die Flockenpop-Geschwister sind aus Hannover angereist. Mehr Hallodri. Die Stimmung ist schon vor dem Konzert so weit oben, dass wir befürchten, größenwahnsinnig zu werden. Der Laden füllt sich dann auch noch ziemlich schnell. Gary fangen an zu spielen und sind sehr gut, bis irgendwann das Monitoring durchdreht. Macht nix, die sind Profis und lassen sich nichts anmerken… Wir entern dann schnell die Bühne und Christian und Torben halten Monologe über Currywürste in Hamburg. Wir spielen eines unserer besten Konzerte ever (wahrscheinlich zum Ausgleich für gestern), das Publikum singt mit und freut sich mit uns. Bei Bratze fliegen dann endgültig Menschen durch die Luft… Was für ein Massaker! Die Aftershowparty ist ein Knaller. Nur soviel: am Ende rutscht Torben auf der Treppe aus und Tobi, der von der Aktion ein Handyvideo machen will, fällt ein paar Stufen weiter unten auch hin. Großartig.

WER HEUTE ABEND NICHT AUF DIE STUBNITZ KOMMT, IST SELBER SCHULD.

YEAH!

Endlich geht es wieder los! Wir stehen mal wieder nicht auf dem Flyer. Wir spielen aber. Soviel ist sicher.

am 15.12. dann im Nexus in Braunschweig und am 17.12. auf der legendären MS Stubnitz in Hamburg.

Man sieht sich da!

Sensationelles Beweismaterial…

…dafür, dass BRATZE ihrem Namen wirklich alle Ehre machen:

Dieses Video wurde am 14.11.2007 auf einer Autobahnraststätte irgendwo zwischen Trier und München von einer versteckten Kamera aufgenommen. Zu sehen ist Knöpfedrücker und Basstrommler „Norman“ von Bratze, der sich in einer gemeinen Drehtür verfangen hat.

Dies ist ein kleiner Nachtrag, um die ansonsten recht einseitige Tourberichterstattung im Nachhinein in ein besseres Licht zu rücken. Mehr Material wird nach und nach veröffentlicht, nachdem es die Zensur durchlaufen hat. Vielen Dank.

Ein Wettlauf mit der Zeit

VOTEN!! VOTEN!!! VOTEN!!!!

Voting!

Unser erstes Radiovoting! Die netten Menschen von openbeats.de haben unser Lied „The Past“ in die engere Wahl für die nächste Radiosendung gezogen. Außerdem dabei: die Kollegen von BRATZE mit dem Smasher „Jean-Claude“. Die gewinnen ja eh wieder…

Hier geht’s direkt zum Voting: